Ausführung

Ausf├╝hrung

Ausgangspunkt jeder Modernisierung sollte eine Bestandsaufnahme des energetischen Gebäudezustands sein. Dabei wird durch einen zugelassenen Gebäudeenergieberater im Handwerk geprüft, an welchen Stellen das Haus zu viel Energie verbraucht, wie Energie eingespart werden kann und wie sich notwendige Arbeiten mit einer erforder- lichen baulichen Instandsetzung koppeln lassen.

Oft sind sich Immobilienbesitzer nicht im Klaren darüber, welche der in Frage kommen- den Sanierungsmaßnahmen z.B. Dach, Fenster, Fassade, Kellerdecke oder Heizungs- erneuerung zuerst ausgeführt werden soll. Hier empfehlen wir aus langjähriger Praxis- erfahrung, zuerst die bauliche Hülle in Angriff zu nehmen und dann die Anlagentechnik. Und zwar deshalb, weil die energetisch sanierte Bausubstanz viel weniger Heizleistung benötigt. Es ist daher viel wirtschaftlicher, eine Heizungsanlage auf den gesunkenen Heizungsbedarf anzupassen, als im Nachhinein die Anlagenleistung zu drosseln.

Achten Sie bei der Auftragsvergabe unbedingt auf die Auswahl eines kompetenten und qualifizierten Fachbetriebs, Überzeugen Sie sich von der Leistungsfähigkeit des Handwerksunternehmens, am besten anhand von zwei bis drei Referenzobjekten. Ein gutes Angebot zeichnet sich durch Vollständigkeit und Transparenz aus.

Qualität ist das beste Rezept

Wie beim Kochen und Backen kommt es auch bei der energetischen Sanierung auf die Zutaten und die richtige Reihenfolge der auszuführenden Arbeiten an.

Man nehme daher für die energetische Sanierung des Gebäudes:

  1. einen ausgebildeten und zuverlässigen Energieberater und lässt von ihm eine klare und aussagefähige Ist-Analyse erstellen.
  2. einen qualifizierten Fachhandwerker, der dann die erforderlichen Maßnahmen festlegt, ausschreibt und anbietet. Idealerweise ist der qualifizierte Fachhandwerker auch gleichzeitig zugelassener Gebäudeenergieberater, so dass beide Leistungen aus einer Hand ausgeführt werden können. Die so qualifizierten Fachbetriebe sind regionalspezifisch aufgeführt auf den Internetseiten www.energiesparrente.de.

Meistens kann dieser Fachbetrieb auch kompetente Betriebe für andere Gewerke, die im Zuge der energetischen Sanierung erforderlich werden, nennen. Der Vorteil gegenüber Handwerkskooperationen, die unter dem Motto "Alles aus einer Hand" Dienstleistungen anbieten, liegt darin, dass man für jedes Gewerke den gewünschten Fachbetrieb frei wählen kann und nicht an die Kooperationsparter ge- bunden ist. Daraus ergibt sich meistens eine wirtschaftlichere und technisch bessere Lösung.